Jaguar
 Jaguar
© by · Walter Dennenmoser · Postfach 65 · 75446 Wiernsheim
eine story mit patina: die affäre «sommernachtstraum «
Guten Tag, sehr geehrter Interessent ! Es war Mitte der 80er-Jahre. Ein Mitglied der ersten Stunde der JAGUAR ASSOCIATION GERMANY e.V. beteiligte sich – neben Canon und Anderen als Sponsor – bei einem Fotowettbewerb anlässlich des damals 25-jährigen Jubiläums des legendären Jaguar MK2. Die Ausbeute in den verschiedenen Kategorien war beeindruckend. Die Ansätze waren es ebenfalls. Und dann war da noch eine Einreichung, die nur schwer einzuordnen war.
Ein Clubmitglied hatte den renommierten Stuttgarter Studiofotografen Hans-Peter Gaukler beauftragt, seinen wunderschönen MK2 mit einer noch wunderschöneren Lady abzulichten. Das Handwerkszeug des Profi- Photografen waren eine Hasselblad und das Medium war Kodak EKTA 64. Einen Titel hatte das Werk nicht. Noch nicht.
Der seinerzeit verantwortliche Redakteur stellte die Lady quasi ausser Konkurrenz vor. Die Reaktion war überwältigend. Geradezu empathisch waren die vielen Leserbriefe zu diesem Sujet. Überwiegend positiv waren die Rückmeldungen. Aber es gab auch radikale Ablehnung. Der Redakteur veröffentlichte dann die Dame noch in den folgenden Ausgaben, um >Öl ins Feuer zu giessen<, was überzeugend gelang. Irgendwer gab dann der Affäre einen Namen: >Sommernachts-Traum<.
Noch heute wird diese Affäre mit Schmunzeln im Club kolportiert. Schmunzeln Sie mit!
autOCulture Walter Dennenmoser
>>>>>>> ...wenn Ästhetik und Niveau einen hohen Stand erreichen, dann ist der Jaguar ein Resultat davon! Wenn aber, wie im >Sommernachts- Traum<, der Jaguar sich in der abgebildeten Harmonie repräsentiert, dann ist das ein Traum. Schade, wenn Menschen keine Träume und ein gestörtes Verhältnis zur Umwelt haben . . . . <<<<<<<
H.-J.Sch.aus Weilheim